Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail

Help for afumati dogs (e.V.)* Kontakt aufnehmen

Alles begann im September 2016, also vor nicht allzu langer Zeit, als wir als uns als engagierte Tierschützerinnen aus Deutschland Österreich und der Schweiz über Facebook fanden.

Kurzfristig gründeten wir eine Facebook Gruppe; Help For Afumati Dogs

Die Gruppe besteht im Moment aus:

  • Andrea Schmidt: 1. Vorsitzende und Verantwortung Transporte Spenden
  • Isabel Leal Rapela: 2.Vorsitzende und Vermittlungen
  • Pascale Müller: Buchhaltung, Administration, Posts, Webseite
  • Stefanie Bergmann: Patenschaften und Vorkontrollen- Foto Archiv
  • Stephanie Heckwolf: Vermittlungen
  • Iryna Nemeskal: Verantwortung gelähmte Hunde
  • Susanne Titzmann. Administration und rechtliche Belange
  • Rebecca Ganic: Pflegestellen Verantwortung

Wir waren auf Catalina, eine junge Frau aus Bukarest, aufmerksam geworden, die ihre gesamte Freizeit herrenlosen Tieren opfert. Täglich füttert sie bis zu 60 Strassenhunde in den Regionen Afumati und Voluntari. Sie bringt verletzte und kranke Hunde zum Tierarzt, lässt in regelmässigen Abständen Hunde kastrieren. Sie holt Welpen von den Strassen, impft und versorgt sie. Sie baut in Eigeninitiative Hütten auf den Feldern, damit die Tiere Unterschlupf finden.

Aber warum unterstützen wir gerade Catalina? Es gibt unglaublich viele Tierretter in Rumänien. Viele leben von der Versorgung und Unterbringung der Tiere. Catalina nicht, sie geht einer geregelten Arbeit nach. Was sie für die Tiere tut, macht sie unentgeltlich in ihrer Freizeit, weil es ihre Herzensangelegenheit ist und nicht, weil sie dafür bezahlt wird. Bis wir sie kennen lernten, hatte Catalina kaum Unterstützung, fast alles zahlte sie aus eigener Tasche. Soviel mehr wollte sie bewegen und scheiterte doch oft an den fehlenden finanziellen Ressourcen, denn welcher Tierarzt operiert oder behandelt schon ohne Bezahlung?! Ihr Engagement hat uns tief bewegt – und wir wollten helfen!

In Rumänien gibt es derzeit sehr wenige Plätze, auf denen gerettete Hunde in Sicherheit versorgt werden können bis zu ihrer Vermittlung. Der Platzmangel und die schlechte Versorgungslage haben uns bewogen, unsere eigene kleine Unterkunft für Hunde zu realisieren:

"Catalina’s Afumati Shelter".

Am 01.12.2016 beschlossen wir dann einen Verein zu gründen. In einer Gründungsversammlung haben wir unsere Satzung verabschiedet und entschieden unseren Verein ins Vereinsregister Hamburg eintragen und die Gemeinnützigkeit anerkennen zu lassen.


Thumbnail
Impressum

Pflegestellen

  • Einen Hund vorübergehend aufnehmen
  • Suche nach einem neuen Zuhause
  • Pflege und Betreuung des Hundes
  • Vermittlung in ein neues Zuhause
in Pflege nehmen

Neues Zuhause

  • Wir retten Hunde aus Tötungsstationen
  • und bringen sie in privaten Unterkünften unter
  • oder versorgen sie in unserem Shelter
  • und vermitteln sie dann in ein neues Zuhause
ein Zuhause bieten

Vermittlungsablauf

  • Vorkontrolle des neuen Zuhauses
  • Organisation des Transportes
  • Übergabe des Hundes
  • Nachkontrolle, wie es dem Hund geht
Details zur Vermittlung